Die Erfahrung lehrt, dass es beim Dichten wie beim Pistolenschiessen immer ein wenig die Hand verreisst.
Meist nach unten. Man muss höher zielen, als man treffen will.

Alfred Polgar

 

Lebt mit Frau und Tochter mitten in Zürich und entfernt von allem. Hat Sprache, Philosophie und Geschichte studiert. Ist als Geschäftsführer einer Stiftung tätig. Wurde 2011 mit dem Heinz-Weder-Preis für Lyrik ausgezeichnet: Preisverleihung

Publikationen:

Kontakt: mail@rainerfrei.ch

...und dann und wann ein weisser Elefant...